Startseite | Impressum | Kontakt | Anfahrt

Rezept C

Schweizer Rösti

Zutaten für 4 Personen

1000g Kartoffeln,festkochende
1 Zwiebel
3 EL Öl oder Butterschmalz
30 g Butter, Salz, Peffer


Zubereitung Schweizer Rösti
Die kalten, gekochten Kartoffeln auf einer Reibe grob raffeln.
Die Zwiebel fein hacken und mit den Kartoffeln vermischen. Mit Salz würzen. Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen, die Kartoffelraspeln hineingeben und mit einem Bratenwender zu einem festen Kuchen zusammendrücken.
Bei kleiner Hitze solange braten, bis die Unterseite knusprig goldbraun ist.
Jetzt einen Teller darauf legen, das ganze wenden und fertig braten.
Rösti können zu Züricher Geschnetzeltem aber auch zu allen anderen Fleischgerichten serviert werden.



Gibt man noch Schinken, Speck oder Bratenreste unter die Kartoffeln, Spiegelei, so hat man zusammen mit einem Salat ein eigenständiges Gericht.

"En guetä!"

Ich bin Blindtext. Von Geburt an. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deshalb ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich nie die Chance haben werde, im Stern zu erscheinen. Aber bin ich darum weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne Text. Und sollten Sie mich jetzt tatsächlich zu Ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten "normalen" Texten nicht gelingt.

  Das romantische Gasthaus am Eingang zur Liechtensteinklamm